Individuelle Wanderungen in kleinen Gruppen

La Gome­ra Wan­der­wo­che

La Gome­ra

Wan­der­wo­che vom 12.03.–19.03.2020

 


Es wan­dert mit Euch:

Mike Keim

Mike Keim

Jahr­gang 1959, gebür­ti­ger Schwa­be

Grün­der und “Chef” von Gra­ja-Tours. Begeis­ter­ter Wan­der­füh­rer, Tauch­leh­rer, Sagen- und Mär­chen­er­zäh­ler und natür­lich auch Vater.

Schon in jun­gen Jah­ren ent­deck­te er sei­ne Lei­den­schaft zum Wan­dern. Mike wan­der­te von Flens­burg nach Kon­stanz und wei­ter bis Vene­dig.

In Deutsch­land war er Wan­der­füh­rer auf der Schwä­bi­schen Alb und lern­te dort auch sei­ne Frau Sabi­ne beim Wan­dern ken­nen.

Mike ist der Erfin­der des belieb­ten und welt­weit erfolg­rei­chen Sin­gle­wan­derns.


Kurz­be­schrei­bung

Hal­lo lie­be Wanderfreunde,am 12.–19.03.2020 bie­te ich eine Wan­der­wo­che nach La Gome­ra an.

Ablauf/Wanderungen/Preise

Wan­der­wo­che vom 12.03.–19.03.2020

Tag 1 Ankunft

Wir tref­fen uns bis 16:30 Uhr am Flug­ha­fen in Tene­rif­fa Süd. Von dort fah­ren wir gemein­sam mit dem Bus nach Los Chris­tia­nos und wei­ter mit der Fäh­re nach La Gome­ra. Ein Taxi­bus bringt uns zur Apart­ment­an­la­ge.

Optio­nal kön­nen wir den ers­ten Abend bei einem Essen gemein­sam ver­brin­gen.

Tag 2 Val­le Gran Rey — La Guro Was­ser­fall
Eine wun­der­schö­ne Tour durch die Schlucht Aru­re schö­ne Aus­sich­ten mit klei­nem Was­ser­fall 15m und Mög­lich­kei­ten um sich zu erfri­schen also Bade­sa­chen mit­brin­gen.
Wir wan­dern durch ein wild­ro­man­ti­sches Tal vor­bei an Ter­ras­sen­gär­ten und herr­li­chen Basalt­wän­den in das idyl­li­sche Sei­ten­tal des Val­le Gran Rey wir kom­men durch das Künst­ler­dorf El Guro.
Leich­te Tour ide­al für den 1 Tag zum “Ein­lau­fen”

Wan­der­zeit: 3,5 h | + 240m / ‑ 240m | ca. 9km

Tag 3 Von Ima­da durch die Schlucht von Gua­ri­mi­ar
Von Ima­da wan­dern wir durch die gewal­ti­ge Schlucht Bar­ran­co de Gua­ri­mi­ar zur Playa de Sant­ia­go. Vom immer­grü­nen, frucht­ba­ren Dorf Ima­da mit sei­nen Fei­gen­bäu­men und wild wach­sen­den Man­del­bäu­men wan­dern wir durch die gewal­ti­ge Schlucht Bar­ran­co de Gua­ri­mi­ar nach San Sebas­tián. Auf der Stre­cke begeg­nen wir Häu­ser­rui­nen, die aus einer Zeit stam­men, als die Fel­der in der Gegend noch bewirt­schaf­tet wur­den. Am Ende der aus­sichts­rei­chen Wan­de­rung kön­nen wir uns an der Playa de Sant­ia­go bei einem Bad im Meer erfri­schen. Ein­kehr­mög­lich­keit.
Schwie­rig­keit mit­tel

Wan­der­zeit: 5 h | + 220m / ‑ 1100m | ca. 10km

Tag 4 Gemüt­li­cher Höhen­bum­mel auf den höchs­ten Punkt der Insel
Der Gara­jo­nay ist nicht nur das meist­be­such­te, son­dern auch das am bes­ten erschlos­se­ne Wan­der­ziel auf Gome­ra, wobei die meis­ten Wan­de­rer für ihren »Gip­fel­sturm« die kur­zen Anstiegs­we­ge von Lagu­na Gran­de, Con­tade­ro oder Paja­ri­to wäh­len. Ruhi­ger und stim­mungs­vol­ler ist die­ser wun­der­schö­ne Wan­der­weg. Start der Wan­de­rung ist der Kirch­platz von Chip­u­de von dort führt uns ein gemüt­li­cher, aus­sichts­rei­cher Höhen­wan­de­rung nach Igualero,kurz nach dem Start in Chip­u­de geht unser Weg vor­bei an dem sagen­um­wor­be­nen Tafel­berg Fortaleza,wer möch­te kann den For­ta­le­za bestei­gen, geht aller­dings nur wenn es das Wet­ter zulässt . Vor­bei an dem dem höchst­ge­le­ge­nen Dorf Gome­ras steigt unser Weg wei­ter berg­auf zum Gip­fel des Gara­jo­nay an 1490m. Von dort geht es über gut aus­ge­bau­te Wan­der­we­ge und schö­nen
Aus­sich­ten zurück nach Chip­u­de. Ein­kehr­mög­lich­keit.
Schwie­rig­keit mit­tel

Wan­der­zeit: 6 h | + 600m / ‑ 600m | ca. 12,5km

Tag 5 Bos­que del Cedro – Her­mi­gua
Groß­ar­ti­ger Abstieg durch den Lor­beer­wald und ent­lang des Cedro-Baches – die Para­de­tour der Insel!
Der Abstieg vom Fuß des Gara­jo­nay nach Her­mi­gua ist die Para­de­tour der Insel: Der groß­ar­ti­ge Weg zieht fast alle Regis­ter, die man sich auf Gome­ra nur vor­stel­len kann. Zum Auf­takt genie­ßen wir die Stil­le des zau­ber­haf­ten Bos­que del Cedro, der sich hier von sei­ner schöns­ten Sei­te zeigt: Lan­ge Bart­flech­ten hän­gen von den bemoos­ten Bäu­men her­ab, rie­si­ge Far­ne bele­ben das Unter­holz. Wei­ter unten gesellt sich der ganz­jäh­rig Was­ser füh­ren­de Cedro-Bach an den Weg­rand. Erst kurz vor dem Wei­ler El Cedro ver­las­sen wir den Lorbeerurwald,dort gibt es eine wun­der­schö­ne Wald­knei­pe wo es die mög­lich­keit gibt ein­zu­keh­ren. Danach gelan­gen wir zu einer Tal­stu­fe mit
Pracht­blick in Rich­tung Her­mi­gua und zum majes­tä­ti­schen Tei­de, rech­ter Hand stürzt der höchs­te Was­ser­fall der Insel zu Tal. Durch lieb­li­che Gar­ten­ter­ras­sen, zuletzt vor­bei an den Zwil­lings­fel­sen Los Geme­los, errei­chen wir schließ­lich El Con­ven­to.

Schwie­rig­keit mit­tel

Wan­der­zeit: 5,5 h | + 135m / ‑ 1150m | ca. 12km

Tag 6 Vom Rosen­dorf Las Rosas wan­dern wir zum Aus­sichts­punkt Mira­dor de Agu­lo
Das Rosen­dorf Las Rosas gehört zur Gemein­de Agu­lo im Nor­den von La Gome­ra. Es befin­det sich in einem frucht­ba­ren Tal mit vie­len bepflanz­ten Ter­as­sen und ver­win­kel­ten Stra­ßen. Von hier geht es durch eine abwechs­lungs­rei­che Natur­land­schaft zum Besu­cher­zen­trum Jue­go de Bolas am Ran­de von La Gome­ras Natio­nal­park Gara­jo­nay. Hier kann man Wis­sens­wer­tes über die Natur und Kul­tur der Insel La Gome­ra erfah­ren. Anschlie­ßend wan­dert man wei­ter zum Aus­sichts­punkt Mira­dor de
Agu­lo, wo man einen groß­ar­ti­gen Aus­blick genie­ßen kann. Danach kommt ein spek­ta­ku­lä­rer Abstieg nach Agu­la ein schö­nes Dorf mit schö­nem Alt­stadt­kern wo wir natür­lich ein­keh­ren kön­nen.
Schwie­rig­keit mit­tel

Wan­der­zeit: 5 h | + 400m / ‑ 900m | ca. 12km

Tag 7 Abfahrt

Der Taxis­bus bringt uns nach San Sebas­ti­an zum Hafen. Je nach Abflug­zeit in Tene­rif­fa Süd besteht die Mög­lich­keit um 07:30 Uhr oder 12:00 Uhr mit der Fäh­re nach Tene­rif­fa abzu­le­gen. Von Los Chris­tia­nos fah­ren wir dann gemein­sam zum Flug­ha­fen zur Ver­ab­schie­dung.

Unser Ange­bot für Sie: 695,- €
Schrei­ben Sie uns oder rufen Sie uns an: Tel.: +49 07191 378 988 Gra­ja-Tours Deutsch­land stel­len Sie Ihre Fra­gen direkt per Sky­pe an unse­ren Mike.

Ruf\' mich an!-Mike Keim

» Lade Sky­pe, tele­fo­nie­re kos­ten­los!

 

Die Unter­kunft
  • 7 Über­nach­tun­gen im Apart­ment im Val­le Gran Rey, je 2–4 Per­so­nen zur Selbst­ver­sor­gung
  • Bit­te max. Wunsch Teil­neh­mer­zahl pro Apart­ment im For­mu­lar ange­ben
Ter­mi­ne
  • 12.03.–19.03.2020
Leis­tun­gen
  • Trans­fer von Flug­ha­fen Tene­rif­fa Süd zur Fäh­re nach Los Chris­tia­nos und zurück
  • Fahrt mit der Fäh­re Tene­rif­fa — La Gome­ra | La Gome­ra — Tene­rif­fa
  • Trans­fer San Sebas­ti­an — zum Apart­ment und zurück
  • 7 Über­nach­tun­gen im Apart­ment im Val­le Gran Rey mit 2–4 Per­so­nen
  • 5 Wan­de­run­gen mit Trans­fer
  • Rei­se­lei­tung
Buchungs­for­mu­lar